Ausstellungseröffnung

        von Ute Meinke

Schwäbisch Gmünd (ssv). Im Fünfknopfturm wird am Sonntag 9. August, um 14 Uhr, die Ausstellung mit Kunstwerken der Königlichen Hoheit Diane von Württemberg durch Eberhard Herzog von Württemberg und Oberbürgermeister Richard Arnold anlässlich des 80. Geburtstags der Königlichen Hoheit, eröffnet.

   Weiterlesen …

„Götzendienst“ auf der Hornburg

        von Ute Meinke

Schwäbisch Gmünd (ssv). Mehr als zwei Jahre sind seit dem Fernsehdebüt der Schwertkämpfer "Ritterschaft zu Gmünd" (RzG) in "Expedition in die Heimat - Im Land der Staufer" vom SWR-Fernsehen vergangen. Nun gibt es eine weitere Dokumentation am Freitag, 17. Juli, 20.15 Uhr, im SWR-Fernsehen oder online in der SWR-Mediathek.

   Weiterlesen …

Eröffnung Fünfknopfturm

Von links: Carmen Bäuml, Dr. Max Tillmann und Gundi Mertens

        von Ute Meinke

Schwäbisch Gmünd (ssv). Zusammen stellten Gundi Mertens, stellvertretende Vorsitzende Verein Staufersaga e. V., Dr. Max Tillmann, Leitung Museum im Prediger, und Carmen Bäuml, Touristik- und Marketing GmbH, beim Pressegespräch am Donnertag, 4. Juni die aktuelle Ausstellung des historischen Fünfknopfturms vor. Offiziell ist der Fünfknopfturm für Besucher ab Sonntag, 7. Juni eröffnet. Zu besichtigen ist der Turm aus dem 15. Jahrhundert an Sonn-, und Feiertage, von 11 bis 17 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 4. Oktober.


   Weiterlesen …

Der Staufersaga-Verein engagiert sich für "GMÜND HILFT"

        von Ute Meinke

Der Staufersaga-Verein hat sich mit großem Engagement dem Aufruf der Aktion "GMÜND HILFT" angeschlossen. Gundi Mertens, stellvertretende Vorsitzende des Staufersaga-Vereins, Konni Mangold, Leiterin des Staufersaga-Büros, übergaben an Ingeborg Pfeifer, Projektleiterin „Gmünd hilft“ der Stadt Schwäbisch Gmünd eine bunte Vielfalt an Gesichtsmasken.
 
Die Gewandmeisterei der Staufersaga ist aktuell geschlossen, dennoch haben sich die ehrenamtlichen Helferinnen der verschiedenen Arbeitsgruppen entschlossen für die gute Aktion der Stadt Schwäbisch Gmünd Gesichtsmasken zu nähen. Diese textilen Gesichtsmasken erfüllen keinen medizinischen Zweck, schützen aber dennoch. Die Organisation hierzu haben Martina Hasenmüller, Anita Weber und Christine Zorniger übernommen. Stellvertretend für alle wöchentlich arbeitenden Teams stehen die Gruppenleiterinnen: Grete Thomas, Karin Dittrich, Rosi Sobott, Henrica Lensing, Christine Petraschke und Uschi Debler.

450 Mund- Nasenschutzmasken wurden in der Gewandmeisterei zugeschnitten und vorbereitet. Bereits über die Hälfte der Gesichtsmasken wurden an Vereinsmitglieder und an die Aktion „Gmünd hilft“ ausgegeben. Diese ehrenamtliche Aktion für "GMÜND HILFT" wird vom Staufersaga Verein solange begleitet, wie die Maskenpflicht in Schwäbisch Gmünd anhält.

Bildunterschrift von links:
Ingeborg Pfeifer, Projektleiterin „Gmünd hilft“ der Stadt Schwäbisch Gmünd, Konni Mangold, Leiterin des Staufersaga-Büros und Gundi Mertens, stellvertretende Vorsitzende des Staufersaga-Vereins.

   Weiterlesen …