Klostermönche

Im Jahr 1994 fanden sich ehemalige Sänger der Schwäbisch Gmünder St. Michael-Chorknaben und Freunde und Väter der jetzigen Chorjungen zu einem Männerchorensemble zusammen. Unter der Leitung von Fred Eberle stellten sie sich die Aufgabe, Gottesdienste und geistliche Konzerte zu gestalten.

Das kirchliche Programm umfasst Chöre und Lieder alter Meister, moderne Kompositionen und Bearbeitungen für die Liturgie und reicht vom einstimmigen gregorianischen Choral bis zu mehrstimmigen Chorsätzen. Dabei stehen die Texte und deren Interpretation im Mittelpunkt des musikalischen Schaffens und der Chorauftritte.

Daneben gehören – aus der einstigen Chorparodie „Der Literkranz“ erwachsen – auch weltliche Lieder verschiedener Zeitepochen zum Repertoire des Männerchorensembles.

Mittlerweile sind die Sänger mit vielfältigen Auftritten ein fest eingebundenes Ensemble in und um die Stadt Schwäbisch Gmünd. Als Klostermönche traten sie bei den Freilichtspielen „Peter Parler von Gmünd“, bei den Festspielen im Kloster Lorch, bei den Aufführungen der  Staufersaga und beim großen und kleinen Stauferzug in ihrer Heimatstadt Gmünd auf. Beim Festival „Europäische Kirchenmusik in Schwäbisch Gmünd“ gestalteten sie zusammen mit den St. Michael-Chorknaben den Gemeindegottesdienst mit. Bei der Landesgartenschau wurde ebenfalls bei einem Gottesdienst der musikalische Teil übernommen. Durch vielfältige Konzerte – zum Teil zusammen mit Gmünder Musikern – konnten verschiedene Projekte finanziell unterstützt werden.  

Aber auch bei Kultur- und Konzertreisen innerhalb Deutschlands sowie ins Ausland war das Ensemble musikalischer Botschafter der Stadt. So beim Besuch des Partnerchors in Nancy, der Vertretung Baden-Württembergs in Brüssel, auf den Spuren Peter Parlers in Tschechien, als Teil des großen Stauferchors in Faenza, in Berlin, auf den Spuren J.S. Bachs rund um Leipzig und einem Choraufenthalt am Genfer See.

Kontaktadresse:
Fred Eberle
Am Käppele 2
73527 Schwäbisch Gmünd
fred.eberle.gd@gmail.com